Über rote Teppiche schreiten, vorbei an marmornen Büsten und vergoldeten Barocksäulen ...

Nationaltheater Prag

... und sich dann ins Plüschpolster eines Sessels fallen lassen. Der Vorhang hebt sich: „Così fan tutte“ von Wolfgang Amadeus Mozart. „So machen es alle“ – der wörtlich übersetzte Titel der Oper könnte auch für die Heizzentrale stehen: Das Nationaltheater Prag hat seine Anlage mit zwei Kesseln Hoval UltraGas 1440D ausgerüstet. Und so machen es viele, die ein älteres oder gar historisches Gebäude technisch modernisieren.

Im Innern des Heizkessels UltraGas arbeitet Spitzentechnologie mit dem Wärmetauscher aluFer, einer Hoval-Exklusivität. Insgesamt gewinnen die integrierten Wärmetauscher bis zu 15 Prozent der eingesetzten Energie zurück. Das schont die Umwelt – und ebenso die Finanzen.

Das Nationaltheater hat damit so gute Erfahrungen gemacht, dass das Ständetheater in Prag und die Staatsoper ebenfalls auf die Brennwertkessel Hoval UltraGas umgestiegen sind. Energieeffiziente Technologie hat bei Hoval Tradition – fast wie die Oper in den Prager Theaterhäusern. Und Zukunftsmusik ergibt sich daraus auch. Das ist Nachhaltigkeit, wie sie Hoval versteht.

 
Schliessen

Mehr Information


Cookies

Ein Cookie ist ein kurzes Text-Snippet, das von einer von Ihnen besuchten Website an Ihren Browser gesendet wird. Es speichert Informationen zu Ihrem letzten Besuch, wie Ihre bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. So finden Sie sich auf der Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen. Cookies spielen eine wichtige Rolle. Ohne sie wäre das Surfen im Web oft frustrierend.


Nutzungsbestimmungen

Datenschutzbedingungen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.